Schwedt - Notmünzen - GUSTAV Voigt


Muenze_15_a.jpg
Muenze_15_a.jpg
79.80 KB
Muenze_15_b.jpg
Muenze_15_b.jpg
85.11 KB
Muenze_25_a.jpg
Muenze_25_a.jpg
91.58 KB
Muenze_25_b.jpg
Muenze_25_b.jpg
99.84 KB
Muenze_10_a.jpg
Muenze_10_a.jpg
72.64 KB
Muenze_10_b.jpg
Muenze_10_b.jpg
72.53 KB
Muenze_05_a.jpg
Muenze_05_a.jpg
57.21 KB
Muenze_05_b.jpg
Muenze_05_b.jpg
58.02 KB

Schwedter Notmünzen, ein Rätzel ….
Aus Schwedt/Oder stammen diese Notmünzen zu 5, 10, 15 und 25 Pfennig. Sie konnten bis heute nicht genau zugeordnet werden. Wer hat sie ausgegeben ? GUST. VOIGT – steht sicherlich für GUSTAV Voigt. Vorder- und Rückseite sind gleich gestaltet.

Bisherige Erkenntnisse:
  • Aus dem Schwedter Adressbuch von 1911
  • Karl Voigt – Tischler
  • Paul Voigt – Tischlermeister
  • Richard - Zigarrenmacher

  • Aus dem Heimatkalender des Kreises Angermünde - 1991, Seite 107-110 Aus dem Artikel: „Wir stellen ein Hobby vor – Flaschenverschlüße, stammt diese Skizze.



    FR. Voigt – steht für Frank / Franz / Friedrich / Fritz / Fred / Freimut (um bei deutschen Namen zu bleiben – diese waren seiner Zeit am gängigsten)
    Bildquelle: Zeichnung nach R. Fink (Tiefbauer, Angermünde)

  • Es gibt noch eine Gemeinde Schwedt bei Kolberg (Polen). Diese hatte zur Zeit des Notgeldes keine 500 Einwohner und eine Familie Voigt ist nach Adressbuch dort nicht gelistet. Somit dürften die Muenzen sicherlich aus Schwedt/Oder stammen.
    Gemeinde Schwedt bei Kolberg (Polen)